Label Agentur Festival
Home Info CDs Warenkorb Kontakt Impressum
Odetta
CDs
Presse
T&M 101: 5.00 Euro
"women in (e)motion: Odetta" - 1993

1. Rambler & Gambler
2. Before I Can Change My Clothes
Alabama Bound
Bo Weavil
3. Ninehundred Miles
Going With The Chilly Winds
Don´t Blow
Another Man Had Gone
Cane On The Brazos
All The Pretty Little Horses
Poor Wayfairing Stranger
Shaenandoah
Can´t Keep From Crying
Troubled
4. Until It´s Time For You To Go
5. Carry It Home To Rosie
6. Many Of Miles
7. Why Don´t We Go
8. Black Woman
9. God´s Gonna Cut You Down



Odetta wird gemeinhin als Folksängerin bezeichnet. So steht es auch in ihrer Biographie. Diese handliche Kategorie erfaßt jedoch nur ansatzweise, was ihr musikalisches Schaffen ausmacht. Odetta ist Folksängerin im allerweitesten Sinne. Ihr Repertoire und Können umspannt die breite Palette volksmusikalischer Tradition der USA, geht vereinzelt auch darüber hinaus. Sie verfügt über einen schier unerschöpflichen Schatz an Liedern: Worksongs, Spirituals, Kinderlieder, Bluesstücke, Singer/Songwriter-Titel, Gamesongs usw. – viele davon Traditionals, manche Klassiker ( oder solche, die ihrer Meinung nach verdienen, zum Klassiker erklärt zu werden, wie Buffy Sainte-Maries "Until it’s Time For You To Go").

Odettas Art der Überlieferung ist gleichwohl weit entfernt von einer akademischen Verwaltung wertvollen Kulturguts. Ihre eindringlichen Interpretationen beweisen, wie lebendig die sorgsam ausgesuchten Songs sein können, welche Bedeutung unabhängig von deren Entstehung in ihnen steckt. Dazu legt die schwarze Sängerin der Kern der Stücke frei. Die einfache Gitarrenbegleitung dient nur als Bezugspunkt für Odettas vokale Variationen, in denen sie hingebungsvoll jeder Zeile, jedem Wort Gewicht gibt. Ihr expressiver Gesangsstil, ob sanft schmelzend oder von durchdringender emotionaler Kraft, schlägt einen weiten Bogen zurück zu den Ursprüngen afroamerikanischer Vokaltradition.
Das Inhaltliche Leitmotiv ihres Wirkens wird besonders deutlich, wenn sie Titel verschiedener Herkunft zu Medleys verwebt und so Zusammenhänge herstellt: Menschlichkeit – ein zutiefst humanisches Anliegen.

Odetta ist seit weit über vierzig Jahren als Künstlerin aktiv. Geboren in Birmingham, Alabama, aufgewachsen in Los Angeles, verhalfen ihr Spontan-Auftritte in kleinen Clubs in San Francisco zu ersten festen Engagements. 1952 gab sie ihr New Yorker Konzertdebüt. Mittlerweile hat sie als Solistin die ganze Welt bereist, einschließlich Afrika, Japan und Rußland. Odetta spielte auf Folk-, Blues- und Jazzfestivals, in vielen berühmten Konzerthallen, arbeitete mit Chören und Symphonieorchestern, ist Ehrendoktorin und Trägerin mehrerer Preise und Auszeichnungen.
Ihre musikalischen Fähigkeiten waren von jeher untrennbar mit ihrer eindrucksvollen Persönlichkeit verbunden. Die Frau mit der einnehmenden, warmherzigen Ausstrahlung zählt Kollegen wie Harry Belafonte und Pete Seeger zu ihren engsten Freunden. Tatkräftig hat Odetta immer wieder soziales und politisches Engagement gezeigt, von den Bürgerrechts-Märschen der Sechziger bis zu Initiativen gegen den Hunger auf der Welt oder das Leid der Obdachlosen.

Bei ihrem Bremer Konzert im Rahmen der "women in (e)motion" – Reihe breitete sich in der Kirche binnen weniger Augenblicke eine andächtige Atmosphäre aus. Um das zu erreichen, braucht Odetta keine großen Gesten, keine spektakuläre Präsentation. Allein die aus tiefster Seele gewonnene Intensität ihres Vortrags hielt das Publikum bis über den letzten Ton hinaus im Bann. Dieser CD-Mitschnitt kommt dem so nahe, wie es ein Konzertmitschnitt überhaupt kann – das außerordentliche Dokument eines wunderbaren Abends.
















CD 1

1  

Rambler & Gambler  

03:00

2  

Before I Can Change My Clothes/Alabama Bound/Bo We  

07:45

3  

900 Miles/Going With The Chilly Winds/Don't Blow  

22:10

4  

Until It's Time For You To Go  

03:20

5  

Carry It Home To Rosie  

03:57

6  

Many Of Miles  

02:15

7  

Why Don't We Go  

01:34

8  

Black Woman  

03:25

9  

God's Gonna Cut You Down  

01:28