Label Agentur Festival
Home Info CDs Warenkorb Kontakt Impressum
Künstler
New Releases


Holly Cole: Steal the night DVD und CD - 2013

„Steal The Night“ ist das zweite Live-Album von Holly Cole (nach „It Happened One Night“, 1996). Es präsentiert sie erstmalig auch auf einer zusätzlichen DVD. Mit einem Höchstmaß an technischer und musikalischer Qualität in Szene gesetzt, singt die Kanadierin Songs aus allen Phasen ihrer Karriere, darunter auch Hits wie „Calling You“ oder „I Can See Clearly Now“. Ort des Geschehens ist eine historische Stätte: das berühmte Glenn Gould Studio in Toronto. Besonders interessant auch die Extras der DVD: drei Filmdokumentationen geben Einblicke in familiäre und persönliche Hintergründe, die enge Beziehung der Sängerin zu ihren Musikern und ihren enormen Erfolg speziell in Japan.



Taj Mahal: Taj Mahal & The Hula Blues - 2013

Dieses erste hawaiianische Taj Mahal-Album von 1997 gilt als eine seiner wichtigen Errungenschaften: eine musikalische Hommage an die große Kultur der Pazifik-Inseln, eine Feier des interkulturellen Ansatzes im Werk des Künstlers. Für den mit dieser Musik ein Kindheitstraum wahr wurde, denn auch hawaiianische Musik zählte zur bunten Mischung von Einflüssen in Mahals formativen Jahren. Das Album ist eine lässige und auf charmante Art tiefgründige Bestätigung des Status von Taj Mahal als Amerikas führendem Fachmann für Blues/World/Roots-Fusionen. Als „kulturelle Mischung aus Freude, Liebe und Harmonie“ bezeichnete dieser bei Ersterscheinen die Musik der historischen Sessions zu diesem Album. Die neue Vinyl-Ausgabe behält die Originalsequenz der Musik bei, fügt jedoch neue Liner Notes hinzu, mit ergänzenden Reflektionen und persönlichen Erinnerungen. Das musikalische Erbe der Hula Blues Band ist ein bedeutsamer Beitrag zur zeitgenössischen Musikkultur Hawaiis. Mo‘ Roots!


Stephanie Nilles: ...takes a big ship - 2013

Auf ihrem zweiten Album für Europa präsentiert die Sängerin, Pianistin und Songwriterin mit Wahlheimat New Orleans eine konsequente und gänzlich klischeefreie Weiterentwicklung ihres Stils. Unterstützt vom New Yorker Violinexperten Zach Brown und „The Magic Number“, entwirft der Freigeist Stephanie Nilles abermals ein schillerndes musikalisch-poetisches Kaleidoskop für die Gegenwart. Ein künstlerisches Universum mit viel handwerklichem Können und „attitude“: einer rebellischen Haltung, die Bezug nimmt auf eine Vielzahl persönlicher und gesellschaftspolitischer Themen. Inspiriert sowohl von alter Musik aus New Orleans, Waits und Allison, wie auch von einem - keinesfalls humorfreien - Punk-Ethos á la DiFranco. Das künstlerische Statement einer erklärten Nonkonformistin, geprägt von kompromisslosem Freiheitswillen und einem ganz eigenen persönlichen Ausdruck.


Holly Cole: Night LP 180 gr - 2012

Mit ihrem ersten neuen Studioalbum seit fünf Jahren liefert die preisgekrönte und international gefeierte Sängerin aus Kanada ein weiteres konzeptionell ambitioniertes Werk ab: Songs für die Dunkelheit - für Abend- und Nachtstimmungen der intensiven Art. Die erklärte „Nachteule“ Holly Cole inszeniert mit einem erlesenen Kreis musikalischer Mitstreiter eine intime musikalische Nachtreise mit Stippvisiten bei erlesenen Songperlen von Waits bis Lightfoot. Co-Produziert von Holly Cole und Greg Cohen, ist dieses Album ein weiterer unter die Haut gehender Beweis für die individuelle Meisterschaft der Kanadierin als interpretative Sängerin – bei einem Thema, bei dem sie persönlich emotional zu Hause ist. Elf wunderbare Songs für die besondere Zeit zwischen Tag und Traum.


Holly Cole: Night - 2012

Mit ihrem ersten neuen Studioalbum seit fünf Jahren liefert die preisgekrönte und international gefeierte Sängerin aus Kanada ein weiteres konzeptionell ambitioniertes Werk ab: Songs für die Dunkelheit - für Abend- und Nachtstimmungen der intensiven Art. Die erklärte „Nachteule“ Holly Cole inszeniert mit einem erlesenen Kreis musikalischer Mitstreiter eine intime musikalische Nachtreise mit Stippvisiten bei erlesenen Songperlen von Waits bis Lightfoot. Co-Produziert von Holly Cole und Greg Cohen, ist dieses Album ein weiterer unter die Haut gehender Beweis für die individuelle Meisterschaft der Kanadierin als interpretative Sängerin – bei einem Thema, bei dem sie persönlich emotional zu Hause ist. Elf wunderbare Songs für die besondere Zeit zwischen Tag und Traum.